Plochingen
2. Bürgerbeteiligung zu MOVE: Warum haben wir den Flyer gemacht?

2. Bürgerbeteiligung zu MOVE: Warum haben wir den Flyer gemacht?

Hoffentlich hatten Sie unseren Flyer zur 2. Bürgerbeteiligung bereits im Briefkasten.
Warum haben wir uns diese Mühe gemacht? Hier noch einmal unsere wichtigsten
Kritikpunkte im Überblick:

  1. Auch wenn die Stadtverwaltung und die anderen Fraktionen stets betonen, wie
    „ergebnisoffen“ sie seien, wurden unsere Vorzugsvarianten zum derzeitigen Stand
    (kleiner Einbahnstraßenkreis auf der Ost-West-Achse und Durchbindung der
    Hindenburgstraße an die Johanniter-/Schillerstraße nur für Fahrräder) nicht in das
    Beteiligungsverfahren aufgenommen.

  2. Umgekehrt wurden Varianten, deren Realisierbarkeit ausgesprochen fraglich ist
    (Tangentenlösung auf der Ost-West-Achse wegen des Aldi-Kreisels und Durchbindung
    der Hindenburgstraße an die Johanniter-/Schillerstraße für Kfz wegen der schwierigen
    Topographie am Ende der Hindenburgstraße), ohne Hinweis auf diese Einschränkungen
    in das Verfahren einbezogen.

  3. Es fehlen jegliche Informationen zu den v.a. auf der Ost-West-Achse jeweils nötigen
    finanziellen Aufwendungen (relativ am höchsten beim durchgehend zweispurigen
    Ausbau der Eisenbahnstraße) sowie zur Vereinbarkeit der Ost-West-Varianten mit dem
    Leitbild, das den Bürger:innen in der 1. Runde der Bürgerbeteiligung am wichtigsten
    war: „Entwicklung des Bahnhofsareals zum multimodalen Verkehrsknoten“

Diese Defizite wollten wir mit unserer Broschüre ein Stück weit beheben. Gleichzeitig
bitten wir Sie damit herzlich um ein Feedback zu unseren derzeitigen Vorzugsvarianten.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.